MyCardShop in neuem Gewand - Bist du bereits Kunde und möchtest erneut bestellen?

×

Sprüche zur Trauer - Texte und Zitate für die Trauerkarten

Unsere Sammlung mit Trauersprüchen für die Trauerkarten, Sterbebilder, Trauerdanksagungskarten und Partezetteln

Wenn einem die eigenen Worte fehlen, kann durch Trauersprüche die Trauer über einen verstorbenen Menschen besser zum Ausdruck gebracht werden. Trauersprüche in eurer Trauereinladung, eurem Sterbebild, dem Partezettel oder eurer Danksagungskarte sollen Hoffnung machen und trösten.

Trauersprüche von Dichtern & Denkern

Möglicherweise ist ein Begräbnis unter Menschen eine Hochzeitsfeier unter Engeln.

Khalil Gibran

Lass mich schlafen, bedecke nicht meine Brust mit Weinen und Seufzen, sprich nicht voll Kummer von meinem Weggehen, sondern schließe deine Augen und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer.

Khalil Gibran

Nur Liebe und Tod ändern alle Dinge.

Khalil Gibran

Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.

Albert Schweitzer

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry

Ich bin von euch gegangen, nur für einen Augenblick und gar nicht weit. Wenn ihr dahin kommt, wohin ich gegangen bin, werdet ihr euch fragen, warum ihr geweint habt.

Antoine de Saint-Exupèry

Ihr, die ihr mich so geliebt habt, sehet nicht auf das Leben, das ich beendet habe, sondern auf das, welches ich beginne.

Aurelius Augustinus

Für einen Vater, dessen Kind stirbt, stirbt die Zukunft. Für ein Kind, dessen Eltern sterben, stirbt die Vergangenheit.

Berthold Auerbach

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant

Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich leb' in euch und geh' durch eure Träume.

Michelangelo

Leuchtende Tage, weine nicht, dass sie vorüber, lächle, dass sie gewesen.

Rabidranath Tagore

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

Johann Wolfgang von Goethe

Eines Morgens wachst du nicht mehr auf. Die Vögel singen, wie sie gestern sangen. Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf. Nur du bist fortgegangen. Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen dir Glück.

Johann Wolfgang von Goethe

Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen. Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir gehen.

Johann Wolfgang von Goethe

Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.

Rainer Maria Rilke

Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.

Thomas Mann

Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.

Bertolt Brecht

Kirchliche Trauersprüche & Psalme

Das Sichtbare vergeht, doch das Unsichtbare bleibt ewig.

Korinther 4,18

Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt.

Johannes-Evangelium 11,25

Wenn wir mit Christus gestorben sind, dann werden wir auch mit ihm leben.

2. Timotheus 2,11

Stark wie der Tod ist die Liebe. Auch Wasserfluten löschen sie nicht aus.

Hoheslied 8,6 f

Mit Leib und Seele lege ich mich vertrauensvoll in deine Hände, denn du hast mich erlöst, treuer Gott.

Psalm 31,6

So bin ich nun ohne jegliche Macht und Kraft, mein Gott. In welche Zukunft ich gehen werde, weiß ich nicht. Doch ich lege mich ganz und gar in deine Arme; du wirst mich retten.

Psalm 31, 15.16

Wir wissen: Wenn unser irdisches Zelt abgebrochen wird, dann haben wir eine Wohnung von Gott, ein nicht von Menschenhaus errichtetes ewiges Haus im Himmel.

2. Korinther 5,1

Meine ewige Ruhe finde ich bei Gott; geduldig begebe ich mich in seine Hand. Nichts kann mir mehr schaden.

Psalm 62,2