Sprüche zur Taufe

Keine Tauffeier ohne schönen Taufspruch  

 

"Unsere Hände werden dich halten, solange du es brauchst.
Unsere Füße werde dich begleiten, solange wie du es willst.
Unsere Herzen werden dich lieben, solange wir leben!"

 

Die Taufe ist ein besonderer Tag, der die ganze Familie zusammenführt. Ihr möchtet eine Taufkarte verschicken? Wir haben einige Beispiele für Einladungstexte zur Tauffeier für euch zusammengestellt, die wir mit einem schönen Taufspruch oder stimmungsvollen Worten umrahmt haben.

Mit Karten und Beispieltexten von MyCardShop könnt ihr im Handumdrehen Taufkarten selbst gestalten.  

 

Sprüche und Textvorlagen für die Taufeinladung

 

"Hurra, wir feiern ein Fest!"

Wir möchten unseren Felix
etwas Wunderbares mit auf den Weg geben.

Freude, Glauben, Liebe und Hoffnung.

Herzliche Einladung zum Tauffest

Dazu treffen wir uns am 11. November 2017
um 14 Uhr in der Pfarrkirche in Himmeldorf.

Anschließend feiern wir
gemeinsam im Gasthof zur Linde.

Wir freuen uns auf euch.

Felix, Vanessa & Tobias

 

Einladung zur Taufe

Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist Verantwortung, sagt die Vorsicht.
Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
Es ist ein Geschenk Gottes, sagt der Glaube.
Es ist unser größtes Glück, sagt die Liebe.

Jonas wird getauft!

Am ... um ... in der Pfarrkirche ....

Nach der feierlichen Taufe findet die gemeinsame Feier
im ..... statt.

Bitte gebt uns bis ... Bescheid, ob ihr kommt.

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit euch,
Linda & Bernhard & Jonas

 

Die schönsten Bibelzitate als Taufspruch 

  •  Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Matthäus 28.20)
  • Jesus Christus spricht: Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solchen gehört das Reich Gottes. (Markus 10.14)
  • Selig sind die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.“ (Mt 5,9)
  • „Lasset uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.“ (1. Joh 3,18)
  • „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“ (Röm 15,7)
  • "Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen." (1. Kor 16, 14)
  • Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht (Josua 1,5b)
  • Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen. (Psalm 91,11)
  • Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. (Röm 8,14)

 

Taufsprüche aus der Literatur

Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten. (Jean Paul)

Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln; sind sie älter geworden, gib ihnen Flügel. (Indisches Sprichwort)

Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn. (Gabriel Marcel)

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen. (Albert Schweitzer)

Das Lebensglück erblüht nur in Zärtlichkeit. (Roger Moser)

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. (Dante Alighieri)

Wir können Kinder nicht nach unsem Sinne formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben ( Johann Wolfgang von Goethe)

Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben können. (Peter Rosegger)

Alles Liebe, die einmal gesät wird, geht einmal auf. Es ist nichts umsonst (Gertrudis Reimann)

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)


(Quelle: frauenzimmer.de)

Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten. (Jean Paul)

Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln; sind sie älter geworden, gib ihnen Flügel. (Indisches Sprichwort)

Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn. (Gabriel Marcel)

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen. (Albert Schweitzer)

Das Lebensglück erblüht nur in Zärtlichkeit. (Roger Moser)

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. (Dante Alighieri)

Wir können Kinder nicht nach unsem Sinne formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben ( Johann Wolfgang von Goethe)

Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben können. (Peter Rosegger)

Alles Liebe, die einmal gesät wird, geht einmal auf. Es ist nichts umsonst (Gertrudis Reimann)

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)


(Quelle: frauenzimmer.de)

Taufsprüche aus der Literatur

Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten. (Jean Paul)

Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln; sind sie älter geworden, gib ihnen Flügel. (Indisches Sprichwort)

Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn. (Gabriel Marcel)

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen. (Albert Schweitzer)

Das Lebensglück erblüht nur in Zärtlichkeit. (Roger Moser)

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. (Dante Alighieri)

Wir können Kinder nicht nach unsem Sinne formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben ( Johann Wolfgang von Goethe)

Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben können. (Peter Rosegger)

Alles Liebe, die einmal gesät wird, geht einmal auf. Es ist nichts umsonst (Gertrudis Reimann)

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)


(mehr dazu bei frauenzimmer.de)

  • Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten. (Jean Paul) 
  • Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln; sind sie älter geworden, gib ihnen Flügel. (Indisches Sprichwort) 
  • Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn. (Gabriel Marcel)
  • Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen. (Albert Schweitzer)
  • Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. (Dante Alighieri)
  • Wir können Kinder nicht nach unsem Sinne formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben können. (Peter Rosegger) 
  • Alles Liebe, die einmal gesät wird, geht einmal auf. Es ist nichts umsonst (Gertrudis Reimann)
  • Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)
  • Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen. (Mahatma Gandhi)
Musterkarte bestellen Gutschein sichern